Ortsverband Britz

Herzlich Willkommen bei der CDU in Britz!

Der zentrale Ortsverband der CDU Neukölln hat vieles zu bieten: von den bürgerlichen Einfamilienhäusern im Süden über das Weltkulturerbe Hufeisensiedlung bis zum Beginn der großstädtischen Bebauung im Norden - von bildschönen Kleingartenanlagen im Osten des Bezirks über das Schloß Britz bis zum Britzer Garten im Westen.

Mit einem motivierten Team aus Ehrenamtlichen kämpfen wir hier für eine starke bürgerliche Mitte, die alle Interessen in Neukölln berücksichtigt. Dabei liegen unsere Schwerpunkte in der Verkehrs- und Bildungspolitik sowie dem Schutz der Eigenheimbesitzer im Blumenviertel vor steigendem Grundwasser.

 

 Christopher Förster

Christopher Förster

Vorsitzender


 Elfriede Manteuffel

Elfriede Manteuffel

stv. Vorsitzende


 Hannes Rehfeldt

Hannes Rehfeldt

stv. Vorsitzender

 Christina Rasche

Christina Rasche

Schatzmeisterin

 Karsten Schulze

Karsten Schulze

Schriftführer


 Clemens Schulz

Clemens Schulz

Beisitzer

 Raven Schumann

Raven Schumann

Beisitzer

 Malte Priesmeyer

Malte Priesmeyer

Kassenprüfer

 Wolfgang Sinno

Wolfgang Sinno

Kassenprüfer

 Petra Neukamp

Petra Neukamp

Beisitzerin

 Regine Reichenbach

Regine Reichenbach

Beisitzerin

×
 Christopher Förster

Christopher Förster

Vorsitzender



Kontakt



E-Mail: christopher.foerster@cdu-neukoelln.de

Internet: https://www.christopher-foerster.de

Zur Person



Drei Themen die mir in diesem Wahlkampf besonders am Herzen liegen:

  • Eine GERECHTE VERKEHRSPOLITIK für alle. Egal ob Auto, Rad oder der ÖPNV – jede Mobilität ist wichtig und das gegeneinander ausspielen von R2G muss ein Ende haben.
  • SICHERE UND SAUBERE KIEZE. Ich möchte mit meiner Tochter auf sauberen Spielplätzen spielen gehen und mich an U-Bahnhöfen sicher fühlen. Dafür müssen Polizei, Ordnungsamt, BSR und BVG personell aufgestockt und besser ausgestattet werden.
  • DIGITALISIERUNG DER VERWALTUNG UND DER SCHULEN. Dafür brauchen wir nachhaltige Investitionen und gut geschultes Personal. Corona hat uns eindeutig gezeigt, wo es Lücken bei dem Thema gibt und wo wir anpacken müssen. 


Das würde ich gerne jedem Neuköllner mitgeben können:
Neukölln ist ein lebenswerter Bezirk. Egal ob in Nord-Neukölln, Gropiusstadt, Britz, Buckow oder Rudow – wir alle leben in Neukölln. Und unser Neukölln könnte so viel besser sein, wenn alle bereit sind an einem Strang zu ziehen. Alle sprechen von Umweltschutz, der fängt direkt vor der Haustür an und wenn man dort schon z.B. auf Sauberkeit achtet, dann sind wir einen großen Schritt weiter.

×
 Elfriede Manteuffel

Elfriede Manteuffel

stv. Vorsitzende



Kontakt

Zur Person



Drei Themen die mir in diesem Wahlkampf besonders am Herzen liegen:
Verkehrspolitik mit Augenmaß. Dazu gehört der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs genau wie sichere Fahrradwege und Straßen und Gehwege. Bei Verdichtungen und Erschließung neuer Wohngebiete gehört ein Stadtentwicklungskonzept, was neben Verkehrswegen, ausreichend Kitas; Schulen und auch Raum für Ärzte und Einkaufsmöglichkeiten bietet. 
Umweltschutz fängt in der Schule an! Mir liegen möglichst viele Schulgärten am Herzen und guter Unterricht in den MINT- Fächern. Stadtgrün muss erhalten bleiben, denn dort wird CO2 abgebaut. Nicht nur der Mensch profitiert davon sondern auch viele Vögel und Insekten. Deswegen sind auch die Kleingärten zu erhalten. 
Weniger Vermüllung in den Kiezen, dafür Sperrmülltage und weniger „Kunstwerke“ an den Wänden!
Besonders wichtig ist mir das Zusammenleben in Neukölln. Egal, wo jemand her kommt, ob alt oder jung, egal welche Religion: wir sind ein Neukölln
Foto König.
 Das würde ich gerne jedem Neuköllner mitgeben können:Neukölln ist ein liebens- und lebenswerter Bezirk! Arbeiten wir gemeinsam dran, dass es so bleibt oder gar noch schöner wird!

 

×
 Hannes Rehfeldt

Hannes Rehfeldt

stv. Vorsitzender



Kontakt

×

Christina Rasche

Schatzmeisterin



Kontakt

×
 Karsten Schulze

Karsten Schulze

Schriftführer



Kontakt

Zur Person



Drei Themen die mir in diesem Wahlkampf besonders am Herzen liegen:
BILDUNG, BILDUNG, BILDUNG: 
Es verlassen noch zu viele Schüler die Schule ohne Abschluss. Hieran müssen wir arbeiten, aber nicht indem wir das Niveau absenken, sondern den Unterricht und Schule als Lernort verbessern. Zu viele Schüler müssen weite Wege zur Schule zurücklegen. Wir brauchen mehr Tempo bei Sanierung und Neubau. Jahrzehntelange Bauprojekte müssen der Vergangenheit angehören, denn der Bedarf ist bereits jetzt da oder entsteht in kürzerer Zeit durch Zuzug und Wohnungsbau. Und für zu viele Schüler ist Schule ein Problemort - sei es durch marode Klassenräume und Toiletten oder sei es durch Mobbing von Mitschülern. Das muss anders werden. Verbesserungsvorschläge, zielgerichtet gegen Mobbing vorzugehen, tropfen an der Zählgemeinschaft aus SPD und Grünen ab, aber es heißt ja bekanntlich: Steter Tropfen höhlt den Stein.

Das würde ich gerne jedem Neuköllner mitgeben können:
Neukölln ist ein vielfältiger Bezirk mit viel Licht und viel Schatten. Der Bezirks bietet Menschen von unterschiedlichster Herkunft, mit unterschiedlichsten Religionen  unterschiedlichsten Lebensentwürfen und in unterschiedlichsten Professionen eine Heimat. Alle diese Menschen sollten uns gleichermaßen am Herzen liegen. Deswegen halte ich es mit Margaret Thatcher:

"We believe that everyone has the right to be unequal but to us every human being is equally important."

×

Clemens Schulz

Beisitzer



Kontakt

×
 Raven Schumann

Raven Schumann

Beisitzer



Kontakt

×

Malte Priesmeyer

Kassenprüfer



Kontakt

×

Wolfgang Sinno

Kassenprüfer



Kontakt

×

Petra Neukamp

Beisitzerin



Kontakt

×

Regine Reichenbach

Beisitzerin



Kontakt